Klares Votum für eine Tram nach Haar

Eine mögliche Trambahnverlängerung von der Landeshauptstadt München nach Haar wurde am 22. Februar 2022 vom Haarer Gemeinderat grundsätzlich befürwortet. Das Gremium würdigte in seinem Beschluss das Projekt als große Chance, um das ÖPNV-Angebot in unserer Gemeinde zu bereichern.

Die von der Firma intraplan vorgestellten Voruntersuchungen zeigten zwar auf, dass die Verlängerung aktuell noch nicht das für eine Förderung durch Bund und Land erforderliche Nutzen-Kosten-Verhältnis erreicht. Allerdings plant die Bundesregierung eine Neufassung der Bewertung von Infrastrukturprojekten, in der zukünftig der Nutzen neuer Verkehrsprojekte über die Kosten gestellt wird.

Bündnis 90/ Die Grünen und FDP erarbeiteten im Vorfeld der Gemeinderatssitzung einen Beschlussvorschlag, um die damit mögliche Jahrhundertchance für unsere Gemeinde zu nutzen und in weitere Machbarkeitsuntersuchungen zur konkreten Streckenführung und Haltestellengestaltung einzusteigen. Dieser Vorschlag wurde vom Gemeinderat einstimmig angenommen.

Der exakte Wortlaut des verabschiedeten Beschlusstextes lautete:

Der Gemeinderat steht einer Verlängerung der Tram von Berg am Laim nach Haar grundsätzlich positiv gegenüber.

Zu der vom Planungsbüro intraplan  aufgezeigten Streckenführung besteht Klärungsbedarf hinsichtlich des exakten Trassenverlaufs und der Haltestellenplanung. Speziell für den in der Planungsskizze aufgezeigten Streckenabschnitt Leibstraße – Richtung S-Bahnhof Haar sind aufgrund der bestehenden Umsetzungsrisiken Planungsalternativen aufzuzeigen, die auch die Anbindung von Unterhaar berücksichtigen.

Die Verwaltung wird beauftragt, das Planungsbüro intraplan zeitnah in die Sitzung des Bauauschusses einzuladen, um über den Stand der Verkehrs- und Machbarkeitsanalysen sowie mögliche nächste Schritte zu berichten. Im Anschlusssind durch die Verwaltung weitere Gespräche mit dem Landkreis und der Stadt München zu führen, um die Belange der Gemeinde Haar vor Eintritt in konkrete Planungen geltend zu machen.”

Im Rahmen der dringend notwendigen Verkehrswende in der Metropolregion München wird unser Ortsverband das Thema aktiv unterstützen und ist hierzu im engen Austausch mit der FDP-Kreistagsfraktion und anderen Gliederungen unserer Partei.