Aufruf der Wissenschaft für eine europäische Corona-Strategie

Contain COVID-19” ist eine von internationalen Wissenschaftlern um die Max-Planck-Physikerin Dr. Viola Priesemann getragene Initiative zur Entwicklung einer europäischen Strategie für den Umgang mit der Corona-Pandemie. Unser Gemeinderat Dr. Peter Siemsen, der selbst viele Jahre an renommierten Forschungseinrichtungen wie der ETH Zürich in der chemischen und bioorganischen Forschung arbeitete, war Mitunterzeichner des 1. Aufrufs vom 18.12.2020. Neben der Forderung nach einer paneuropäischen Koordination der Anti-Corona-Maßnahmen sind darin auch konkrete Umsetzungsvorschläge zur nachhaltigen Senkung und Kontrolle der Infektionszahlen enthalten. Das Statement der Wissenschaftler ist in 14 europäischen Sprachen aufrufbar unter: 1. Statement Contain COVID-19 (containcovid-pan.eu)

Angesichts des weiterhin hohen Infektionsgeschehens und Auftretens neuer Virusmutationen starten die Forscher nun einen weiteren Aufruf an die politischen Verantwortlichen, um die Koordination auf europäischer Ebene zu verbessern. Die Veröffentlichung im Fachmagazin “The Lancet” ist aufrufbar unter:

Calling for a pan-European effort towards new SARS-CoV-2 variants

Die Übersetzungen des 2. Aufrufs vom 21.01.2021 sind unter folgendem Link erreichbar:
2. Statement Contina COVID-19 (containcovid-pan.eu)

Alle Wissenschaftler, die diese Initiative unterstützen möchten, können den Aufruf digital unterzeichnen. Nutzen Sie hierfür den nachfolgenden Link:

Contain COVID-19 (containcovid-pan.eu)


Bitte beachten Sie: “Contain COVID-19” ist kein Projekt, Inhalt oder sonstiger Umfang der FDP Haar, sondern eine Initiative unabhängiger Wissenschaftler. Auf die unter den Weblinks veröffentlichten Inhalte haben wir keinen Einfluss und können dafür auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.