Eindämmung der zweiten Infektionswelle ist möglich

Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,
liebe Bürgerinnen und Bürger,

die zweite Infektionswelle ist in Deutschland und auch bei uns in Haar angekommen. Die aktuellen Fallzahlen zeigen: Das Virus ist weiterhin da und verzeiht keinerlei Nachlässigkeit.
An alle Verschwörungstheoretiker und Leugner der Corona-Pandemie möchte ich persönlich und im Namen des Haarer FDP-Ortsvorstands folgende unmissverständliche Botschaft senden: Wer das Leben schutzbedürftiger Bevölkerungsgruppen unter dem Deckmantel der Freiheit preisgibt, handelt weder als Aufklärer noch als Bürgerrechtler, sondern schlicht respekt- und verantwortungslos.

Trotz aller Bemühungen weltweit, einen Impfstoff gegen den Erreger von COVID-19 zu entwickeln, müssen wir uns angesichts der Einschätzung führender Wissenschaftler darauf einstellen, im Herbst und bevorstehenden Winter und ggf. einen Zeitraum darüber hinaus mit dem Virus leben zu müssen. Die während der ersten Infektionswelle ergriffenen Maßnahmen haben gezeigt, dass wir dem Virus nicht wehrlos ausgeliefert sind. Die konsequente Einhaltung der AHA-Regeln, d.h. Abstand halten, auf Hygiene achten und (wo Abstände nicht ausreichend eingehalten werden können) Alltagsmasken tragen, sind aktuell wichtiger denn je.

Auch die Digitalisierung ist ein wichtiger Bestandteil des Pandemie-Werkzeugkoffers. Gemäß unabhängiger Studien der renommierten Universität Oxford kann die Corona-Pandemie mit Hilfe der Corona-Warn-App ab einem Nutzeranteil in der Bevölkerung von 60% gestoppt werden. Ein Zahlenvergleich: In Deutschland nutzen über 80% der Bürger*innen ein Smartphone. Mit der Installation und Nutzung der Corona-Warn-App leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Kontaktnachverfolgung und Eindämmung der aktuellen Infektionswelle. An alle bisherigen Nutzer spreche ich meinen herzlichen Dank dafür aus – alle anderen möchte ich ermuntern: Machen Sie mit! Ein weiterer wichtiger Baustein sind digitale Veranstaltungsformate. Nicht nur Bürgerversammlungen, sondern auch Vereinssitzungen oder Treffen von Beiräten öffentlicher Einrichtungen können mit Hilfe verfügbarer Videokonferenztools ohne Infektionsrisiko virtuell durchgeführt werden. Hierfür werbe ich als politischer Mandatsträger der Gemeinde Haar und im Namen des Ortsvorstands der FDP Haar ausdrücklich. Bei Fragen beraten Sie meine Kollegen im Ortsvorstand und ich sehr gern hierzu.

Trotz Abstand können wir die Pandemie nur gemeinsam bewältigen. Zusammenhalt ist dabei überaus wichtig. Aus diesem Grund haben wir die AHA-Regel um die Aspekte „Gemeinsamkeit” und „Digitalisierung“ erweitert und hieraus GALAHAD entwickelt:
Gemeinsamkeit und Achtsamkeit leben, Abstand wahren, auf Hygiene achten, wo es eng wird eine Alltagsmaske tragen und Digitalisierung nutzen.“ Mancher denkt da vielleicht an die Artussage und den weißen Ritter Sir Galahad. Der Vergleich ist gar nicht mal so schlecht: Bei Einhaltung von Regeln besteht kein Grund für Angst oder Panik, sondern die begründete Hoffnung, dass wir diese Herausforderung gemeinsam erfolgreich bewältigen werden.

Passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund!

Ihr
Dr. Peter Siemsen

Hinweis: Tipps zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen, Informationen aus dem Bereich Forschung und Entwicklung zu COVID-19 sowie Links zu den aktuell gültigen behördlichen Regelungen finden Sie wie gewohnt auf unserem Corona-Portal unter: https://www.fdphaar.de/infos-zu-corona/