Kennen Sie GALAHAD? Gemeint ist dabei nicht etwa der weiße Ritter aus der Artussage, sondern die aus der AHA-Regel abgeleitete Formel zum Schutz gegen eine Infektion mit dem Coronavirus.

GALA steht dabei für:

Gemeinsamkeit und Achtsamkeit Leben und Abstand wahren.

Wir können die Corona-Pandemie nur gemeinsam bewältigen. Abstand wahren bedeutet dabei auch achtsam gegenüber den Mitmenschen zu sein und Hilfsbedürftige sowie Risikogruppen zu schützen und zu unterstützen. Nachbarschaftshilfe ist gerade in der Corona-Krise unverzichtbar!

Das H kennen Sie, da Sie natürlich auf

Hygiene achten.

Mindestens 20s (besser 30s) gründlich mit Seife die Hände waschen. So zerstören Sie das Virus, ohne zu spezifischen Handdesinfektionsmitteln greifen zu müssen.

Das A bietet zusätzlichen Schutz, wenn ausreichender Abstand nicht möglich ist durch:

Alltagsmaske tragen.

Masken schützen. Wichtig ist, dass sie eng anliegen. Alltagsmasken (auch Community-Masken genannt) schützen gegen größere Tropfen und dienen überwiegend dem Fremdschutz. Gesteigerte Schutzwirkung bieten FFP2- und FFP3- Masken. Sie finden daher im Eigenschutz und Arbeitsschutz Anwendung und sind im Unterschied zu Community-Masken CE-zertifiziert (achten Sie beim Erwerb auf die CE-Nummer).


Mit dem D komplettieren Sie die Schutzformel, indem Sie:

Digitalisierung nutzen.

Überlegen Sie, ob der geplante Termin oder die Besprechung nicht über Telefon- oder Videokonferenz abgehalten werden kann. Das Angebot digitaler Hilfsmittel ist vielfältig.
Unterstützen Sie die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung durch Nutzung der Corona-Warn-App.

Hier noch einmal alles zusammengefasst:

Eigentlich gut zu merken – oder?

Nutzen Sie GALAHAD und helfen Sie mit, die Pandemie einzudämmen und zu besiegen!